Desinfektionsspray???

962014 120303 PM

Hallihallo ihr!

Heute zeige ich euch dieses Desinfektionsspray Water Marble. Ich denke, Water Marble ist euch allen mehr oder weniger ein Begriff. Nagellack auf Wasser mit Raumtemperatur tropfen, Muster mit Zahnstocher ziehen, Finger reinstecken; so in der Art. Aber Desinfektionspray? Praktisch um Bakterien im Badezimmer wegzuschrubben, aber für Nail Art? Was hat den bitte Nagellack mit diesem Mittelchen zur Beseitigung von Bakterien zu tun? Nun ja. Fast nichts. Aber eben nur fast. Hier zeige ich euch, was ihr eben sonst noch so damit anstellen könnt!

Was braucht ihr?

Nagellack, der nicht allzu schnell trocknet, aber auch nicht zu dickflüssig ist

Desinfiktionsspray

(destilliertes) Wasser; Raumtemperatur!

Unterlack

Überlack

Tesa

Zahnstocher

 

Auf meinem letzten Beitrag, seht ihr ja meinen braunen DIY Nagellack, den hatte ich noch drauf, also nehme ich einen passenden Nagellack zu dem braun. Also, wie ihr seht ist es bei mir ein lila/rosa Ton von dem love purple-Set von youstar, Nr 5. Danach tropft ihr den Lack eurer Wahl auf das Wasser, ca. 2-3 Tropfen. Ihr klebt davor noch am besten eure Haut um dem Nagel mit Tesa ab; dann habt ihr später weniger zu schrubben und es ist auch schonender für die Haut.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So sollte es dann aussehen. Und jetzt kommt das Desinfiktionsmittel ins Spiel! Ihr nehmt es einfach und sprüht mit ca.10-15cm Entfernung auf die Oberfläche.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wie ihr seht, zerstört das Spray die Oberfläche des Nagellack. Jetzt kommt der Moment, wo ihr euren Fingernagel, wenn ichr wollt auch mehrere, in den Nagellack tunkt, d.h. ihr sucht euch eine schöne Stelle, platziert eure Nägel darüber und tunkt diese hinein. Mit einem Zahnstocher dann einfach die Lackreste von der Wasseroberfläche entfernen, Finger raus nehmen und Tesa entfernen! Dann nur noch Top Coat und fertig! Jetzt wisst ihr, wozu Desinfiktionsspray noch so gut ist 😉

 

Advertisements

Lacke in Farbe …und bunt! – BRAUN

Hallöchen!

Jeder kennt ja diese Tage, wo es eigentlich warm und sonnig sein sollte, Sommerferien sind und man eigentlich nur raus ins Freibad gehen möchte. Aber dann kommt das Wetter und macht dir ein Strich durch die Rechnung! Naja, inzwischen ist es ja September und der Herbst ist da! Und ich finde Braun ist eine schöne passende Farbe für den Nach-Sommer. Zufälligerweise haben Lena von Lenas Sofa und Cyw von das Jahreszeitenhaus eine Aktion gestartet, bei der jeden Mittwoch eine Farbe angegeben wird, zu der man seinen Lack hervorsuchen kann. Und noch viel mehr zufällig ist, dass heute BRAUN dran ist! Dann will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und hier seht ihr meinen braunen Nagellack, den ich heute ausgesucht habe:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und jetzt fragt ihr euch wo ihr diesen Nagellack kaufen könnt. Klar, ein paar denken jetzt von essence… Aber neee, ist nicht 😉 Dieser braune Lack ist ein Unikat, denn: Er wurde selber gemacht! Okay, ich gebs zu. Er ist so halb-halb selbstgemacht. Ihr wollt auch ein DIY-Nagellack? Ist ganz einfach! Ihr müsst einfach nur einen durchsichtigen Nagellack nehmen (101 absolute pure von *badummts* essence) und in den schüttet ihr ganz viel Lidschatten rein. Also ich meine, jeder besitzt doch diesen einen Lidschatten, der einfach die ganze Zeit im Regal rumliegt. Und ich habe von einer etwas älteren essence Palette (sun club – 01 south beach) einfach das Braun genommen, zerbröselt und in den durchsichtigen essence Lack geschüttet. Bisschen schütteln und fertig! Natürlich könnt ihr soviel Lidschatten nehmen wie ihr wollt, soviel Glitter dazu schütten wie ihr wollt-das bleibt euch überlassen. Jenachdem, wie viel ihr nimmt, so deckt dann auch der Nagellack. Meiner hat nach seiner 2. Schicht gedeckt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wie findet ihr meinen Do it yourself-Nagellack? Ich finde ihn super, er schimmert schön und hat eine tolle Farbe; die Konsistenz des Klarlacks verändert sich auch nicht. Also, ausprobieren lohnt sich!

Glitter Flowers

Hallo ihr Nagellack Freunde da draußen 😉

Erstmal ein großes SORRY, weil ich die ganze Zeit nichts gebloggt habe, aber ich war die ganze Zeit im warmen Spanien und bin erst vor kurzem wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Als Entschädigung habe ich gleich mal ein super einfaches Tutorial für euch ❤

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ihr braucht:

dunkelblauen Nagellack (Kiko-Ink Blue 335)

goldener Nagellack (Trind-CC187 Classy Gold)

weißen Nagellack  (Essie-Blanc)

Unterlack (essence-hardening nail base)

Top Coat (essence-ultra gloss nail shine)

Glitter (essence-10 call me galaxy)

Dotting Tool (Amazon, Ebay)

Kleiner Behälter mit Wasser

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als erstes lackiert ihr euch *trommelwirbel* den Unterlack! Er schützt eure Nägel vor Verfärbungen, härtet und so weiter. Gut. Trocken? Dann geht´s jetzt aber richtig los! Lackiert eure Nägel in einem dunklem Blau, wer möchte kann den Ringfinger in Gold anpinseln. Wenn der Lack nicht so gut deckt, lieber mehrere (dünne!) Schichten lackieren. Ca. 2 min trocknen lassen, danach auf ein Atück Alufolie ein paar Tropfen von dem weißen Lack tropfen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nahmt euch einen großen Dottingtool und tunkt diesen in die Farbe. Dann „stempelt“ ihr sozusagen die Farbe auf die Nägel.OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn auf den Nägeln noch Platz ist, einfach noch eine halbe Blüte auf den Nagel machen.

Wenn ihr dann mit allen Nägeln soweit seid (außer mit dem goldenen) macht ihr dasselbe nochmal mit Gold, aber keine ganzen Blumen sondern nur in die Mitte davon! Das lasst ihr dann gut trocknen. Nach einer Verschnaufpause könnt ihr dann die Nägel in Ruhe lassen, nur noch Top Coat und fertig ODEEEEEEEER ihr macht noch ein bisschen Glitter auf die freien blauen Stellen. Dafür brauucht ihr euer Dotting Tool, das Gefäß mit Wasser und euer Glitter. Achja,natürlich auch noch der Überlack 😉 Also ihr lackiert an nur einem Finger den Top Coat und während er noch feucht ist, nehmt ihr euer Dotting Tool, tunkt ihn schnell ins Wasser und gleich danach in euer Döschen mit dem Glitter.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So verteilt ihr dann den Glitter im feuchten Nagellack. Wenn ihr dass dann bei all euren Nägeln gemacht habt, einfach noch eine Schicht Überlack und ihr seid fertig!

Bis zum nächsten Mal!

 

Beach Nail Art – Perfekt für den Sommer

Kennt ihr das? Ihr freut euch schon sooo lange auf den Urlaub, die Ferien etc. und hat richtig Lust auf tolle Ausflüge im Sonnenschein. Möchte Abends ausgehen, morgens ausschlafen und am Nachmittag ins Schwimmbad oder einfach draußen im Garten entspannt ein Buch lesen. Und dann kommt endlich die lang ersehnte Zeit und was ist: REGEN! KÄLTE! NÄSSE!

20140814_175032[1] 20140814_175007[1]

Zumindest ist das bei uns so. Aber ich habe mir gedacht, dass wir uns den Sommer, den Strand und die Wärme uns doch einfach auf unsere Finger zaubern können! Dann hat man immer ein Stück Meer dabei! Und hier springen wir mal ins Tutorial…

Ihr braucht:

einen schönen Blauton (KIKO – 341 Cobalt Green)

ein sommerliches Türkis (KIKO – 389 Mint Milk)

einmal weiß (Essie – 01 blanc)

einen sandfarbenen Nagellack (essence – 168 love me, cupcake!)

Überlack (essence – better than gel nails Top sealer)

Unterlack (essence – hardening nail base)

Schwämmchen

dünner Pinsel

Wattestäbchen

Nagellackentferner

20140814_175148[1]

Als erstes lackiert ihr euch die Nägel mit dem Unterlack um eure Nägel zu schützen. Danach lackiert ihr sie euch weiß, damit das folgende Ombre schön kräftig ist. Gut trocknen lassen. Als nächstes nehmt ihr euer Schwämmchen und tragt auf dem Schwamm eure Farben in der Reihenfolge blau, türkis, sandfarben auf. Achtet darauf, dass die Farbstreifen sich überlappen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

von mir aus auch sand, türkis, blau 😀

Das tupft ihr euch jetzt auf eure weißen Nägel.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Also, schön auf die weißen Nägel tupfen und voilà! Schon habt ihr ein Ombre!

Ihr könnt schon jetzt gleich mit einem in Nagellackentferner getunkten Wattestäbchen oder ganz zum Schluss die Ränder säubern. Wer will, kann auch ein Pinsel oder ein Peel off Schutzfilm benutzen. Man kann auch mit Tesa abkleben, aber ich nehme halt das Wattestäbchen 😉

Der nächste Schritt kann übersprungen werden: Mit dem in weißen Nagellack getunkten Pinsel „Wellenlinien“ auf das Meer aufpinseln (also im blau-türkisen Bereich).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das ist jetzt ein Nagellack von Manhattan, der eigentlich zur French Maniküre gedacht ist.

Nachdem ihr beliebig viele „Wellenlinien“ gemalt habt, gut trocknen lassen!

Dann komt nur noch euer Lieblings Top Coat und schon seid ihr fertig

Ich hoffe es gefällt euch, habt Spaß und lasst nicht ein Wattestäbchen in den Nagellackentferner fallen (so wie ich :O)

Kiko <3

image

Nachdem ich am Dienstag im Kiko war, konnte ich natürlich den Laden nicht ohne Nagellack wieder verlassen 😉 Mal wieder typisch für mich, vorallem weil die Lacke teilweise super reduziert waren 😀
Der hellblaue Lack, der ziemlich Himmelblau ist, heißt 386 Light Pastel Blue und der Glitter Top Coat 665 Violet.

image

Light Pastel Blue lässt sich sehr gut auftragen, er ist nicht zu flüssig oder zu dick. Er deckt zwar schon bei der ersten Schicht relativ gut, aber bei einer zweiten Schicht ist die Farbe perfekt. Zudem trocknet er schnell. Er glänzt schön, deckt super, trocknet schnell… Ein Traum 😀 Außerdem wird Kiko ohne Tierversuche und teilweise sogar vegetarisch hergestellt, also perfekt!

image

Auch der Fancy Top Coat von Kiko ist meiner Meinung nach auch sehr gut, denn in dem Fläschchen ist viel Glitter der sich gut verteilen lässt. Wenn der Top Coat trocken ist, ist die Oberfläche zwar ein bisschen rubbelig, aber dagegen habe ich einfach einen normalen Top Coat aufgetragen.

Ich finde Kiko sehr gut und das Preis-Leistungs-verhältnis stimmt mit einem Preis von 2-4 Euro vollkommen!

Was hält ihr so von Kiko?

Stripes & and Dots :)

Hey 🙂

heute zeige ich euch, wie ihr euch solche Nägel machen könnt:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Was ihr braucht:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

hardening nail base – essence

Ink Blue 335 – Kiko

Eletrix Blue – Catrice (War eine Limeted Edition: Haute Future)

better than gel nails Top Coat – essence

Schere

Striping Tape (Amazon oder Ebay)

Dotting Tools in 2 verschiedenen Größen (Amazon oder Ebay)

Als erstes den Basecoat auftragen um eure Nägel zu schützen und danach den blauen Nagelack.

Dann klebt ihr eure Nägel so ab:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit einer 2. Farbe drüberlackieren

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Klebstreifen abziehen und mit einem großen Dottingtool an den aüßersten silbernen Streifen Punkte setzen und darin mit eurer 2. Farbe kleinere Punkte in den großen machen 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Schluss nur noch Top Coat und die Ränder mit Nagellackentferner entfernen.

Viel Spaß beim ausprobieren! ❤

Connecting Dots: Anleitung

image

How to: connecting dots 🙂

Hier zeige ich euch, wie man sich solche Nägel macht 🙂 ich finde dieses Muster echt toll, jenachdem mit welchen Farben man es sich macht kann es alles von elegant bis total verrückt aussehen! Ob bei nur einem Nagel als Akzent oder bei jedem Nagel in anderen Farben… Das alles könnt ihr selbst entscheiden!

Ich habe folgende Produkte benutzt:
hardening nail base ~ essence
Cobalt Green 341 ~ Kiko
CC187 Classy Gold ~ Trind
915 matte ~ L’oreal Paris

Als erstes einen Basecoat auf den Nägeln auftragen. Dieser schützt die Nägel vor Verfärbungen, härtet sie etc. Danach tragt ihr einen schönen Lack eurer Wahl auf und lasst ihn gut trocknen. Wenn dieser so trocken ist, dass eure Nägel nicht kleben, wenn ihr sie sanft aneinander drückt, könnt ihr euer Klebeband schnappen und weiter geht’s! Ihr tut die Hälfte eurer Nägel quer abkleben und mit eurer 2. Farbe diese Hälfte schon anmalen. Noch während der Lack feucht ist, den Tesa wegmachen! Wieder gut trocknen lassen.

image

Mit einem mittelgroßen Dottingtool (ihr könnt euch auch eine Stecknadel nehmen und in einen Stift mit Radiergummi am Ende stecken) punktet ihr an der Kante, wo sich die Farben treffen, mit regelmäßigen Abständen entlang. Dies geht in dem Ihr euer Tool in ein auf Alufolie getropfte Farbe Nr. 1 tunkt und damit auf eure Finger sozusagen die Farbe drauf „stempelt“.

image

dass macht ihr dann zwischen den freien Plätzen mit Farbe Nr. 2. Aber auf der anderen Seite!

image

wenn alles schön getrocknet ist, einfach ein Top Coat drüberpinseln und fertig! Ich persönlich habe jetzt einen Matten genommen, aber das bleibt natürlich euch überlassen 😉

Ich hoffe es hat euch gefallen 🙂

Träume nicht dein Leben…

…sondern lebe deinen Traum! Mein Traum ist der eines eigenen Nagellack-Blogs! Wieso? Weil ich ein totaler Nagellack-Suchti bin und dieses Hobby gerne mit euch teilen möchte! Zwar bin ich noch nicht so vertraut mit der Kunst des Bloggens, aber ich werde mich einfach mal ausprobieren 😉 In Zukunft werdet ihr von mir alles rund um Nagellack, Fingernägel und mehr finden. Meine Sammlung (die hoffentlich immer größer wird), Nail Art, Tutorials und Tipps, Reviews und, und, und…

Ich hoffe ihr habt Spaß an diesem Blog und würde mich freuen, wenn ihr ihn weiter verfolgen würdet.

Eure Sarina

OLYMPUS DIGITAL CAMERA